Shinergy News

"I chase the dream,not the competition"

Shinergy Young Star Helena Hochleitner im Interview
30. October 2010

Bereits im Alter von 6 Jahren hat sie mit Shinergy begonnen und seitdem kaum ein Training ausgelassen.

Jetzt gewann die erst 17 jährige Helena Hochleitner sensationell die Kickboxing Staatsmeisterschaften der Erwachsenen und geht am 5.November in Allicante, Esp bei den Weltmeisterschaften an den Start.

Shinergy[e:zone] traf die sympatische Ausnahme-Athletin zum Interview.

Bild 1 von 7 Lightbox öffnen

Helena, wie bist du eigentlich zum Shinergy gekommen?

Ich war damals 6 Jahre alt. Mein bester Freund in der Volkschule hat Shinergy gemacht und ich war ein Mal mit weil ich bei  ihm war, hab mittrainiert und mich dann angemeldet.

 Was fasziniert dich am Training?

Die Konfrontation mit sich selbst, ans Limit gehen, Teamgeist und Spaß an der  Bewegung.

Konntest du die Inhalte des Trainings schon im Alltag umsetzen?

Ja. Ich denke, ich kann in Stresssituationen und bei Konfrontationen relativ gut die Ruhe    bewahren.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Am liebsten mit Shinergy und etwas mit Freunden unternehmen. Was man macht, ist eigentlich egal, solang man es mit Leuten macht, die man gerne hat. 

 Warum nimmst du eigentlich an Wettkämpfen teil? Ich mag dieses Teamgefühl. „Shared joy is a double joy, shared sorrow half a sorrow”.

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn sich die Leute mit dir freuen bzw. man sich mit den Leuten freut.
Natürlich haben Turniere auch viel mit Prestige zu tun, ich mag es, ans Limit zu gehen, auszuprobieren wo meine Grenzen sind. Außerdem mag ich den Flow, in den man manchmal reinkommt, in dem man alles andere abschaltet. Fast am meisten gefällt mir aber das Gefühl ganz kurz nach dem Kampf- egal wie es ausgegangen ist- wenn der ganze Druck plötzlich abfällt.

Kamen die Erfolge und die Qualifikation zur WM für dich überraschend?

Die Qualifikation bei den Damen kam auf jeden Fall überraschend. 11 Punkte aufzuholen gegen eine Erwachsene gelingt nicht oft. Das ist finde ich das perfekte Beispiel dafür, dass- egal wie aussichtslos die Situation auch scheint- es sich auszahlt, alles zu geben. Es gibt solche Tage, an denen einfach alles aufgeht- das war so ein Tag. Das Coaching von Denis hat perfekt funktioniert.

Wie hast du dich auf die Weltmeisterschaft vorbereitet?

 Denis hat eigentlich jeden Tag Zeit gefunden, mit mir zu trainieren. Ich habe, in kompletter Schutzausrüstung, gegen den Sandsack geschlagen, Denis hat’s kommentiert und verbessert. Außerdem hat mir Denis den Film „Invictus“ gezeigt, um mich zu motivieren.

 

Was hast du dir bei der WM vorgenommen?

Mein bester Freund hat mir ein Tshirt als Glücksbringer geschenkt und hinten draufgeschrieben „What’s your ambition?“ „I chase the dream, not the competition“ Das passt hier ganz gut.

Vorgenommen habe ich mir, mein bestes zu geben. Aber ich finde, wer nicht davon träumt zu gewinnen, gehört nicht zur WM.

Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Sportlich nach der WM mal ein bisschen eine Pause. Dann wahrscheinlich wieder für die EM 2011 in Wien voll trainieren.

Beruflich weiß ich noch nicht so genau, was ich machen möchte. Zuerst kommt mal die Matura. Danach könnte ich mir eine Kombination aus Sport, Organisation und Sprachen vorstellen. Sportmanagerin, beziehungsweise etwas in der Richtung. Vielleicht auch Marketing. Mal sehen.

 

 

Helena wird gemeinsam mit Denis Gasparik am Montag nach Allicante fliegen und voraussichtlich am Do,5.11. bei der Kickboxing Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Wir halten euch am Laufenden und Helena beide Daumen.

 

[ lightbox ] "I chase the dream,not the competition" Shinergy Young Star Helena Hochleitner im Interview